Motorsteuerung 5 A CAN

1.037.300.xx (Bestellvariante wählen)

Die Mo­tor­steue­rung 5 A CAN ist ein mi­kro­con­trol­lerge­steu­er­tes Modul u.a. für au­to­mo­ti­ve An­wen­dun­gen. Freie Kon­fi­gu­ri­er- und Pro­gram­mier­bar­keit er­mög­li­chen die Rea­li­sie­rung un­ter­schied­lichs­ter Ap­pli­ka­tio­nen. Sie ist sehr kom­pakt kon­zi­piert und kann somit viel­fäl­tig ein­ge­setzt wer­den.

BezeichnungWert
Gewicht 60 g
Abmessungen 30 × 30 × 40 mm
Gehäusematerial Kunststoff
Steckertyp Flachstecker 6,3 mm (Anschlüsse 15, 30, 31, 87, 87a), Flachstecker 2,8 mm (Anschlüsse C, X, H, L)
Ein-/Ausgänge (gesamt) 4
Betriebsspannung 9-30 V
Schutzart IP53
Typengenehmigungsnummer 04 6879
Typengenehmigung E1 - ECE R10
BezeichnungWert
Anzahl Pins 9
Ein-/Ausgänge (gesamt) 4
Eingänge (gesamt) 3
Eingänge (digital) 3
Eingänge (analog) 3
Ausgänge (gesamt) 1
Ausgänge (PWM-fähig) 1
Prozessorfamilie Freescale HCS08
Prozessor 8-Bit
CAN-Schnittstellen 1
Temperaturbereich -40 bis 85 °C
Schutzart IP53
Betriebsspannung 9-30 V
Stromaufnahme (≤) 30 mA
Maximaler Dauerstrom 3 A
Ruhestrom (24V) 1.5 mA
Ruhestrom (12V) 0.8 mA
Programmiersystem MRS Developers Studio
Bezeichnung Ausführung Bestell-Nr.
Mo­tor­steue­rung 5 A CAN Ein­schal­tung über Pin 15 1.​037.​300.​00
Mo­tor­steue­rung 5 A CAN Einschaltung über Pin 30 1.​037.​300.​10
Mo­tor­steue­rung 5 A CAN Ein­schal­tung über Pin 30 & Fre­quenz­ein­gän­ge an X,C 1.​037.​300.​11
Mo­tor­steue­rung 5 A CAN Ein­schal­tung über Pin 15 & Fre­quenz­ein­gän­ge an X,C 1.​037.​300.​01
Benötigtes ZubehörArtikelnummer
Programmiertool MRS De­ve­l­o­pers Stu­dio Bund­le 1.​100.​100.​09
Starter Kit - Motorsteuerung 5 A CAN 1.​100.​110.​08
PCAN-USB Interface 105358
Kabelsatz zum Programmieren für Micro SPS CAN / PROP CAN 109446
KFZ Kabel FLRY 2 x 0.50 mm² weiss/grün SL20 113085
Stecksockel ST FL 9pol. 5 x 6.3 / 4 x 2.8 1.​017.​002.​00
Flachsteckhülse zum Einrasten 2,8 mm 0,5 – 1,0 mm² 105292
Flachsteckhülse zum Einrasten 6,3 mm 1,0 mm² 102355
Flachsteckhülse zum Einrasten 6,3 mm 1,5 – 2,5 mm² 103064

Drehrichtungsumkehr funtkioniert nicht, wenn an dem "Direction" Eingang abwechslend eine 1 oder 0 angelegt wird.

Eine Drehrichtungsumkehr kann nicht schlagartig realisiert werden, da im Startup im C-Code eine Zeit von 500 ms für die Berechnung des Offsets durchläuft.
Der Eingang  "Motor PWM Duty cycle" sollte mit einer Zeitverzögerung (delay on) von
600 ms vorgeschaltet werden wenn eine Drehrichtungsumkehr erfolgen soll.

Kann die Motorvollbrücke auch als Halbbrücke parallel betrieben werden?

Theoretisch schon aber es wird dann außerhalb unserer Spezifikation betrieben --> keine Garantie bei Folgeschäden. Die Ansteuerung muss dann über C-Code erfolgen, da
in der graphischen Ebene der Baustein nicht in der Lage ist beide Halbbrücken gleichzeizig anzusteuern. Die maximale Ausgangssleistung beträgt dann ca. 15 A

Wie lege ich das Modul in den Sleep_Mode?

Über den graphischen Baustein "Sleep Mode"